Ideen zum Schlafzimmer einrichten

Das Schlafzimmer ist sicherlich der intimste Raum in Ihren eigenen vier Wänden. Daher ist es sehr wichtig, dass er ideal auf Sie zugeschnitten ist und Sie sich in ihm wohlfühlen. Denn nur dann können Sie nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannen und zur Ruhe kommen. Der folgende Text gibt Ihnen einige nützliche Hilfestellungen, wie Sie das Schlafzimmer einrichten können.

1. Den passenden Platz für das Bett wählen

Bevor Sie ein Bett aufstellen, sollten Sie überlegen, wo dieses am besten stehen soll. Einige Menschen wollen die Tür immer im Blick haben, andere hingegen nicht. Daher müssen Sie selber entscheiden, was Ihnen besser gefällt. Grundsätzlich kann das Bett direkt an das Fenster, unter einer Dachschräge oder auch mitten in einem Raum gestellt werden.

2. Möbel im gleichen Farbton wählen

Wenn Sie die Schlafzimmermöbel nach einem Umzug neu zusammenstellen müssen, sollten die einzelnen Stücke aus der gleichen Farbfamilie stammen. Wenn bereits alle benötigten Gegenstände vorhanden sind, aber unterschiedliche Farben haben, können Sie diese ganz einfach in der gleichen Farbe lackieren oder streichen. Wenn der Raum nicht nur zum Schlafen genutzt werden soll, können Sie auch einen gemütlichen Sessel aufstellen, auf dem Sie relaxen oder ein Buch lesen. Natürlich sollte auch er die passende Farbe haben, um ein harmonischen Bild zu erzeugen.

3. Gleichen Sie eventuelle Proportionen aus

Wenn in Ihrem Schlafzimmer eventuell ungünstige Proportionen vorherrschen, können Sie diese mit einigen Tricks ganz einfach ausgleichen. Ist die Decke zu niedrig, wählen Sie raumhohe Möbel, um dem Zimmer optisch an Höhe zu verleihen. Wenn sie zu hoch ist, können farblich abgesetzte Wände helfen.

4. Die ideale Verdunklung

Einige Menschen mögen es im Schlafzimmer hell, andere hingegen brauchen es dunkel, um einschlafen zu können. Überlegen Sie, was Ihnen mehr zusagt und wählen dann die passende Verdunklung aus. Mögen Sie es lieber etwas heller, ist ein transparenter Stoffvorhang oder ein lichtdurchlässiges Rollo ideal. Soll es hingegen möglichst dunkel sein, sollten Sie lichtundurchlässige Vorhänge oder Rollladen wählen.

5. Den Arbeitsplatz gekonnt verstecken

Wenn es aus Platzmangel nicht anders möglich ist, muss auch der Arbeitsplatz im Schlafzimmer Platz finden. Da dieser beim Einschlafen allerdings möglichst nicht zu sehen sein soll, sollte er ideal versteckt werden. Denn sicherlich wollen Sie Ihre noch unerledigten Arbeiten nicht sehen, wenn Sie sich entspannen. Hierfür eignen sich sogenannte Paravents, Schiebevorhänge oder Sekretäre mit Klappen und Schubladen.

6. Teppiche erhöhen den Wohnkomfort

Wenn sich in Ihrem Schlafzimmer Parkett oder Laminat befindet, sieht das zwar gut aus, sorgt aber auch für kalte Füße. Hier kann ein Teppich Abhilfe schaffen, der für einen weichen und warmen Tritt sorgt. Zudem wirkt das Schlafzimmer durch ihn auch weitaus gemütlicher.

7. Stauraum verschwinden lassen

Grundsätzlich ist ausreichend Stauraum gut. Besser ist es aber, wenn dieser nicht zu erkennen ist. Hierfür können Sie zum Beispiel ein Regal hinter einer geschlossenen Tür platzieren. Das Schlafzimmer sieht aufgeräumter aus, wenn Sie diverse Kleinigkeiten, wie zum Beispiel Taschentücher oder Ihre Brille, auf einem Nachttisch ablegen. Hierfür eignet sich zum Beispiel ein kleiner Beistelltisch. Alternativ können Sie auch einige dekorative Boxen, Körbe oder auch Kisten neben Ihr Bett stellen.

8. Accessoires schaffen Wohnlichkeit

Auch im Schlafzimmer sollten sich einige Accessoires befinden, die den Raum gemütlicher machen. So verleihen ihm persönliche Gegenstände, Bilder an der Wand oder einige Blumen Behaglichkeit und erzeugen einen individuellen Charme. Schön ist es, wenn die einzelnen Gegenstände in den gleichen Farbtönen erscheinen.

9. Die Farbtöne anpassen

Grundsätzlich schaffen dunkle Töne im Schlafzimmer Geborgenheit und helle Farben wirken eher befreiend. Entscheiden Sie, was Ihnen eher zusagt und gestalten den Raum dann nach Ihren Vorstellungen.

10. Tagesdecken schonen die Bettwäsche

Wenn Sie es als lästig empfinden, jeden Tag das Bett machen zu müssen, kann Ihnen eine Tagesdecke behilflich sein. Diese wird ganz einfach über die Bettwäsche gelegt und sieht dazu auch noch gut aus. Der schöne Nebeneffekt ist, dass die Bettwäsche so auch vor Staub geschützt wird. Allerdings sollten sie die diese trotzdem regelmäßig ausschütteln und den Bettbezug lüften.

11. Elektrogeräte haben im Schlafzimmer nichts zu suchen

Das Schlafzimmer sollte ein Raum der Entspannung sein. Daher sollte sich möglichst kein Fernseher in diesem befinden, der Sie vom Schlafen abhält. Idealerweise befinden sich gar keine Elektrogeräte im Schlafzimmer, außer vielleicht ein Wecker. Stellen Sie stattdessen einige Zimmerpflanzen oder schöne Deko-Gegenstände auf. Und anstatt TV zu schauen, können Sie ein Buch lesen. Das hilft Ihnen beim Entspannen und sieht auf dem Nachtschränkchen auch besser aus als diverse Elektrogeräte.